Rochen – Aquariumgröße

Bei der Berechnung der Aquariumgröße beziehe ich mich auf die Haltung von zwei Tieren. Also zum Beispiel ein Pärchen, aber auch gleiche Geschlechter können langfristig zusammen gehalten werden. Wenn man ein nicht ganz so großes Aquarium zur Verfügung stehen hat, kann man auch mit der Haltung von nur Männchen glücklich werden, da diese immer ein ganzes Stück kleiner bleiben als Weibchen (meistens ca. 20-25% weniger Scheibendurchmesser).

>>> Rochen-Aquarium 200x80x60 direkt von uns kaufen <<<


Daher bezieht sich meine Berechnung auf den tatsächlichen Scheibendurchmesser, oder genauer die Scheibenbreite (Disc-Width = “DW”). Rochen werden nicht der Länge nach gemessen, sondern der Breite nach, halt von links nach rechts. Hierbei sollte man natürlich genau darauf achten, wie groß der Rochen einmal wird. Auf die Endgröße der verschiedenen Rochenarten gehe ich in den Zierfischbeschreibungen näher drauf ein. Man muss aber auch dazu sagen, dass es sehr lange dauert, bis ein Rochen seine Endgröße erreicht hat. Hierbei können schon einmal locker 6 Jahre oder mehr vergehen. Insgesamt können Rochen 25-30 Jahre alt werden.
Man kann mit einem etwas kleineren Aquarium also auch lange an der Haltung von Rochen Spaß haben, wenn man vor hat, sie bei entsprechender Größe weiter zu verkaufen. Hierbei sollte man allerdings auf Arten zurückgreifen, bei denen auch sicher ist, dass sie sich später gut verkaufen lassen. Ein Potamotrygon motoro oder ein gewöhnlicher 0815-Black Diamond werden später garantiert sehr problematisch im Weiterverkauf sein, hier sollte man auf sehr hochwertige Tiere zurückgreifen. Kleinbleibende Rochen wie P. scobina, P. wallacei, P. reticulata kann man als adulte Tiere meistens sehr einfach weiterverkaufen.

>>> Rochen direkt von uns kaufen <<<

Aquariumgröße berechnen: (für 2 Rochen)
Aquariumlänge = 6-fache Scheibenbreite
Aquariumtiefe = 2-fache Scheibenbreite
Aquariumhöhe = 1,5-fache Scheibenbreite

Für jeden weiteren Rochen sollte man jedoch etwas mehr Grundfläche dazu zählen. Hierbei kann man nochmal ca. die 1-fache Scheibenbreite in der Länge des Aquariums hinzurechnen. Die Grundfläche, die hierbei hinzu kommt, kann man auch in der Tiefe des Aquariums nutzen.
Beispiele anhand meiner Anlage:
Zuchtbecken 310x80x50cm mit 4x P. scobina (ca. 35cm Scheibenbreite). Das Aquarium sollte für ein Pärchen ca. 200x70cm Grundfläche haben. Für die beiden weiteren Rochen sollten jeweils 35cm Beckenlänge dazu kommen. Also wäre eine Aquariumgröße von 270x70x50cm in Ordnung. Tatsächlich habe ich sie auf 280x80x50cm Schwimmfläche sitzen, da das Aquarium einen eingeklebten Innenfilter hat.
Schaubecken 385x135x90cm mit Endplanung 6 Black Diamonds (ca. 50cm Scheibenbreite). Das Aquarium sollte für ein Pärchen ca. 300x100cm (3qm) Grundfläche haben. Für die 4 weiteren Rochen sollten jeweils 50cm Beckenlänge dazu kommen. Also 4 x 0,5qm = 2qm. Bei diesem Aquarium bin ich allerdings anstatt nur in die Länge auch in die Tiefe gegangen. So kommt diesen Aquarium auch auf seine 5qm Grundfläche, die ideal für die zukünftige Planung sind. Wenn der eine oder andere Rochen doch größer wird, muss man natürlich entsprechend reagieren.

Warenkorb
Nach oben scrollen